Event // Armbänder-Workshop

Event // Armbänder-Workshop

Selbstgemachte Dinge sind wertvoll, weil sie von Herzen kommen. Und weil sie Unikate sind. Daher haben Isabell und ich uns sehr gefreut, als wir gehört haben, dass bei le SHOP Bonn ein Schmuckworkshop veranstaltet wird, bei dem man sich aus kleinen Buchstabenperlen und anderen tollen Utensilien süße Armbänder basteln kann. Mit ganz viel Liebe – und ein bisschen Sekt…

Um 19 Uhr ging’s los: im hinteren Teil des Ladens begrüßte uns die liebe Eva von Evalis.Kostbarkeiten vor einem bunt gedeckten Gabentisch. Auf verschnörkelten Porzellantellern lagen gepunktete Goodie-Bags, Buchstabenperlen, bunte Bänder und Bastelutensilien waren ausgebreitet, aber auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Es gab Mini-Schokoküsse, Weingummi, Sekt und Wasser. Doch das wichtigste: Die Stimmung war super, denn wir Mädels haben uns alle gut miteinander verstanden.


Nun zum Ablauf: Nachdem alle neun Teilnehmerinnen eingetroffen waren, stellte sich die Armcandy-Queen Eva kurz vor und erklärte, dass jede von uns erst einmal ein Armband basteln darf und gerne – wenn danach noch Zeit ist – auch ein Zweites (worauf wir natürlich alle insgeheim spekuliert hatten…). Isabell und ich haben jeweils das Vornamen-Armband der anderen gemacht, vorher aber natürlich die jeweiligen Farb- und Perlenwünsche ausgetauscht. Für mich gab’s ein bordeauxrotes Band mit silbernen und transparent-schimmernden Perlen, Isabell hat sich für ein weißes Band mit roségoldenen und mintfarbenen Perlen entschieden. Das Auffädeln ging schnell, schwierig waren die verschiebbaren Knoten, mit denen so manche ihre Probleme hatten. Irgendwann hielten wir aber alle unser erstes Armband in den Händen. Und für ein zweites war auch noch Zeit – yay!

Damit die selbstgemachten „Armcandys“ auch den passenden Rahmen erhalten, wurde im zweiten Schritt für jedes Schmuckstück eine Geschenkverpackung kreiert. Aus glänzenden Kärtchen, Masking Tape, Aufklebern und ganz viel Kreativität entstanden liebevolle Mitbringsel, über die sich unsere Beschenkten sehr gefreut haben!

P.S. Falls ihr euch fragt, was in der Goodie-Bag drin war: Material für ein drittes Armband. Und lustigerweise hatten wir beide das Wörtchen LUCK. Wenn das nicht mal ein gutes Omen ist!

1 Kommentare

  1. Oh, das klingt super! Vom Workshop hatte ich auch gehört, war aber im Urlaub. Beim nächsten Mal hoffentlich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.